Mittwoch, 3. Oktober 2012

Rotgrünschwäche

Treibt die Gentechnik seltsame Blüten? Vielmehr habe ich als Stadtkind wohl schlicht keine Ahnung von Mutter Natur und ihren Früchten:
Jetzt hätte ich das doch glatt für Tomaten gehalten! Peinlich!
Bananen sind's jedenfalls nicht. Glaube ich. Das Grünzeuch grüßt sonnig zum Einheitstag.

Kommentare:

Abolition hat gesagt…

... eine Gurke für Eensfuffzisch ist aber auch echt teuer, da hätte man schon stutzig werden können. Und die Tomatentarnanzüge sind bei dieser Gurkengröße auch mächtig überteuert.

Efeu hat gesagt…

Du meinst, es sind doch keine Gurken? Bin verwirrt.

athaba hat gesagt…

... ihr kennt halt NUR die holländischen Gurken. Diese hier sind einheimisch!

Efeu hat gesagt…

Stimmt: Da steht "Deutschland"! Sowas kenn ich schon gar nicht mehr. Wobei ich sagen muss: Mein Opa hat seinerzeit in seinem Garten auch Früchte gezüchtet, die denen auf dem Bild zum Verwechseln ähnlich sahen, nur kleiner waren, und die nannte er definitiv "Tomaten". Nun kann man Schwaben vieles unterstellen, aber nicht, dass sie holländisch unterwandert wären. Vielleicht wollte er seine Stadtgöre-Enkelin, dieses junge Berliner Gemüse, bewusst in die Irre führen und in ihrem späteren Alltag der Lächerlichkeit preisgeben? Aber wieso hätte er das tun sollen? Andererseits frage ich mich gerade, ob es womöglich eine großangelegte, weltweite Gemüseverschwörung gibt. Stecken vielleicht doch die Niederlande dahinter. Ich hab ein bisschen Angst.

Counter