Montag, 21. Dezember 2009

Der helle Wahnsinn

Ich bin ja ein treu ergebener und sich vor Begeisterung stets überschlagender Fan von sowohl allem, was mit W[zensiert] zu tun hat, als auch von Rummeln (zur Verständlichmachung über die Region hinaus: Letzteres nennt sich andernorts auch Jahrmarkt, Volksfest, Kirmes, Kirchweih, Bend, Dom oder wie auch immer). Macht mir beides sofort gute Laune. Entsprechend finde ich es unschlagbar fantastisch, wenn beides sich vereint. Enorm besinnlich und rekordverdächtig festlich-erhaben ist das Ungetüm rund um den Alex. Wem wird nicht gleich ganz wohlig, urig und feierlich zumute dabei? Man möchte andächtig verharren, den Zweigen beim Knistern zuhören und gemeinsam Hausmusik betreiben!

Ausblicke aus dem Büro:




Richtig: What a panorama! Sensationell!

Das wilde Geflimmere und Geblinke aus dem Augenwinkel und leider auch über den Augenwinkel heraus (es wird ja so schön früh dunkel, also hat man von dem grellen Irrsinn richtig viel) lenkt auch gar nicht ab und stört die Konzentration null. Schön ist auch, wenn man zwecks gelegentlicher, die Konzentration steigern sollender Luftzufuhr ein Fenster zu öffnen wagt: Die gepeinigten und volltrunkenen feierlichen und menschenliebeerfüllten Schreie Lobpreisungen, die von den Überschlagsschaukeln, Freier-Fall-Simulationen, erstarrenden Riesenrädern & Co. ans Ohr dringen, bringen einen erst so richtig in die passende Stimmung zum Fest der Liebe und zur inneren Einkehr am Jahresende. Hach!

Kommentare:

Ly hat gesagt…

Ich spüre eine unterschwellige Aggression. Der Vater einer guten Freundin von mir sagt in solchen Situationen - um sie zum kompletten keifenden Ausrasten zu animieren - immer: "Du musst das alles etwas buddhistischer sehen." Diesen Rat würde ich an dieser Stelle an dich weiterleiten.

Efeu hat gesagt…

Ich werde daran arbeiten und vorläufig die Erstmaßnahme ergreifen, mehr Ayurveda-Tee zu trinken (bzw. zu lesen; wer liest heute auch noch aus Kaffeesatz, wenn Tee sich so aufdrängt?). Selbstverständlich mit kritischer Distanz und medizinischer Fachberatung.

Empfehlung für Grünzeuch-LeserInnen:
hier klicken
...und hier!

elpollo hat gesagt…

Bäm! ein Weihnachtsmarkt muss krachen und Funken sprühen. Ein Spektakel muss das sein, mit 1000 Elefanten!

localhost hat gesagt…

Oh wie schön - und ich dachte, wir seien schlecht dran mit dem ganzen Gepolter, Gewachel und Gedröhne der U-Bahn-Baustelle, die neben/unter unserem Büro ihrem fast ebenso feierlichen Treiben nachgeht. Aber glücklicherweise werden die Bauarbeiter nicht ganz so in extatische Freude versetzt wie die Besucher geschilderten Marktes.

Efeu hat gesagt…

Krachen und Funkensprühen gibt es da aber vermutlich auch. Und nichtmal saisonabhängig. In diesem Sinne: beileidvolle Extasegrüße!

Counter